Präambel

Die Flamme der Hoffnung wurde im Jahr 2008 durch Engelbert Petsch ins Leben gerufen. Bis zur Vereinsgründung im Juni 2016 hat Die Flamme der Hoffnung – The Flame Of Hope schon einige Erfahrungen sammeln dürfen.

Wir sind überzeugt, kranke Kinder/ Jugendliche und verstorbene Kinder/ Jugendliche und ihre Familien gehören in die Mitte unserer Gesellschaft. Sie sind trotz und gerade durch die vielen leidvollen Situationen, die sie erfahren haben, wesentliche Säulen unserer Gesellschaft. Der Umgang mit diesen Familien ist für uns ein Zeichen dafür, wie sozial, wie gesund, eine Gesellschaft ist. Diese Familien brauchen eine menschlichere, hoffnungsvollere, tolerantere und an der Nächstenliebe ausgerichtete Gesellschaft.

Familien mit kranken/ verstorbenen Kindern/ Jugendlichen leisten im alltäglichen Leben sehr viel. Sie gehen bis zur Erschöpfung. Oft geschieht dies im Verborgenen. Mit ihnen gilt es gemeinsam an einer menschlichen Welt zu bauen. Für uns tragen diese Familien den Gedanken der Hoffnung weiter. Sie und ihre Kinder schenken anderen Menschen Hoffnung.

Die Flamme der Hoffnung – The Flame Of Hope schafft für diese Familien in der Öffentlichkeit Bewusstsein und holt sie aus dem Verborgenen heraus. Die Flamme der Hoffnung – The Flame Of Hope gibt den Familien die Hoffnung zurück, die sie selbst jeden Tag an andere verteilen. Diese Familien brauchen unsere materielle, finanzielle und ideelle Hilfe.

Im gesamten Bundesgebiet soll ein großes Lichternetz der Solidarität und der Unterstützung für die betroffenen Familien entstehen. Politik, Kirche, Staat und Gesellschaft müssen gemeinsam eine Flamme der Hoffnung entzünden, damit es in unserem Land nicht noch kälter und ärmer wird, als wir es in den letzten Monaten und Jahren bereits erleben mussten.

Das Anliegen der Flamme der Hoffnung – The Flame Of Hope richtet sich an alle Menschen mit kranken/ verstorbenen Kindern/ Jugendlichen, an ihr Umfeld und an die ganze Gesellschaft. Wir sind Menschen mit unterschiedlicher Herkunft und Weltanschauungen, mit unterschiedlichen parteipolitischen Ausrichtungen, mit unterschiedlichen Glauben und gehören unterschiedlichen Religionen an. Die Flamme der Hoffnung – The Flame Of Hope kann daher kein Zeichen einer bestimmten Religion, eines Glaubens, einer Weltanschauung, einer parteipolitischen Ausrichtung oder einer Nationalität sein, sondern sie ist ein Zeichen zur Förderung einer menschlicheren, hoffnungsvolleren, toleranteren und an der Nächstenliebe ausgerichteten Gesellschaft. Wir bringen uns ein mit unserer Unterschiedlichkeit, mit unserem Glauben und unserer Religion. Wir achten die jeweilige Ordnung der jeweiligen Gemeinschaften.

Zurück zur Startseite

(c) 2018 - Die Flamme der Hoffnung - The Flame Of Hope e.V.